Oldtown Malchow | Monastery Malchow

  • Blick vom Kreuzganghof auf das Haus der Domina (links) | um 1906

Haus der Domina

Das mittelalterliche vierseitige Klostergebäude wurde 1822 mit dem Abriss des seeseitigen und der Kirche zugewandten Flügels einschneidend verändert.

Der seeseitige Flügel wurde bis 1830 mit Wohnungen für die Konventualinnen des Damenstifts neu errichtet. Dabei wurde der Gesamtbaukörper in der Kubatur an den verbliebenen mittelalterlichen und barock überformten Bestand angepasst.

Das freistehende Gebäude wurde jedoch leicht verdreht in Flucht zum mittelalterlichen Kirchenschiff errichtet und war um drei Fensterachsen länger als der heutige Bestand. Mit der Grundsteinlegung für den Kirchturm 1842 wurde der Baukörper verkürzt. Im Erdgeschoss von Nr. 27 befand sich die Wohnung der letzten Domina.

TEXT ANZEIGEN

Das mittelalterliche vierseitige Klostergebäude wurde 1822 mit dem Abriss des seeseitigen und der Kirche zugewandten Flügels einschneidend verändert. Der seeseitige Flügel wurde bis 1830 als Reihenhaus mit Wohnungen für die Konventualinnen neu errichtet. Dabei wurde der Gesamtbaukörper in der Kubatur an den verbliebenen mittelalterlichen und barock überformten Bestand angepasst. Das freistehende Gebäude wurde jedoch leicht verdreht in Flucht zum mittelalterlichen Kirchenschiff errichtet und war um drei Fensterachsen länger als der heutige Bestand. Mit der Grundsteinlegung für den Kirchturm 1842 wurde der Baukörper verkürzt. Im ersten Obergeschoss befindet sich die Wohnung der letzten Domina.

Haus der Domina

Das mittelalterliche vierseitige Klostergebäude wurde 1822 mit dem Abriss des seeseitigen und der Kirche zugewandten Flügels einschneidend verändert.

GANZEN TEXT ANZEIGEN

Der seeseitige Flügel wurde bis 1830 mit Wohnungen für die Konventualinnen des Damenstifts neu errichtet. Dabei wurde der Gesamtbaukörper in der Kubatur an den verbliebenen mittelalterlichen und barock überformten Bestand angepasst.

Das freistehende Gebäude wurde jedoch leicht verdreht in Flucht zum mittelalterlichen Kirchenschiff errichtet und war um drei Fensterachsen länger als der heutige Bestand. Mit der Grundsteinlegung für den Kirchturm 1842 wurde der Baukörper verkürzt. Im Erdgeschoss von Nr. 27 befand sich die Wohnung der letzten Domina.

Erddamm

Wäsche

Krankenhaus

Schmiede

Bollwerk und Promenade

Klosterkirche

Pastorat

Kreuzganghof

Refektorium

Dormitorium

Haus der Domina

Mauergarten

Damenplatz

Reihenhäuser der Konventualinnen | 1

Haus des Küchenmeisters

Reihenhäuser der Konventualinnen | 2

Amtshaus

Gefängnis

Stallreihenhäuser
und Wirtschaftshof

Engelscher Garten

Klosterfriedhof

Friedhofskapelle

Gräberfeld der Konventualinnen

Remise und Stellmacherei

ALLE OBJEKTE ANZEIGEN
Erddamm

 

Wäsche

  

Krankenhaus
  

Klosterschmiede
  

Bollwerk und
Promenade

Klosterkirche
Mecklenburgisches Orgelmuseum

Pastorat
Mecklenburgisches Orgelmuseum

Kreuzganghof
 

Refektorium
Kunstmuseum 

Dormitorium
Klostermuseum (im Aufbau)

Haus der
Domina

Mauergarten
  

Damenplatz
 

Reihenhäuser der
Konventualinnen | 1 (Haus 3)

Haus des
Küchenmeisters (Haus 4)

Reihenhäuser der
Konventualinnen | 2 (Haus 5)

Amtshaus
   

Gefängnis
    

Stallreihenhäuser
und Wirtschaftshof

Engelscher
Garten 

Klosterfriedhof
  

Friedhofskapelle
  

Gräberfeld
der Konventualinnen  

Remise - Heimatmuseum
"Kiek un wunner di"

Genauer Standort in Google Maps

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Haus der Domina